Wohnmobilstellplatz Nyborg Marina

(Stand 2020, update 2021)

die "Storbæltsbroen"

die "Storbæltsbroen"

Nyborg (deutsch veraltet Nieburg) ist eine dänische Hafenstadt und Zentrum der gleichnamigen Kommune. Sie hat 17.268 Einwohner (Stand 1. Januar 2020). Nyborg liegt nördlich von Langeland an der Ostküste Fünens am Großen Belt, genauer am Nyborg-Fjord.

Nyborg ist mit seiner über 700-jährigen Geschichte eine der ältesten Städte Dänemarks. Auf halber Strecke der alten Handelsstraße zwischen Jütland im Westen und Seeland im Osten wuchs die Stadt im Schutze der „Nyborg“, Skandinaviens ältester Königsburg (um 1170). Aufgrund seiner zentralen Lage im Reich und seines natürlichen Hafens am Nyborg-Fjord war die Stadt zwischen etwa 1250 bis 1400 Tagungsort des Danehof, der Versammlung des dänischen Adels und oberstes Gericht des Reiches. Im Jahre 1282 wurde hier die Handfeste von Erik V. Klipping angenommen, die erste dänische Verfassungsurkunde.

1413 hielt Erik von Pommern den letzten Reichstag in Nyborg ab. 1481 wurde der spätere König von Dänemark, Norwegen und Schweden Christian II. auf dem Nyborger Schloss geboren. Während der Grafenfehde (1533–1536) wurde das Schloss zweimal erobert und die Stadt niedergebrannt. Nach der Grafenfehde ließ Christian III. Nyborg befestigen. Er ließ das Schloss Nyborg erweitern und modernisieren und ordnete den Bau der großen Wallanlage an, welche die Festung Nyborg bilden sollte. Christian III. machte Nyborg auch zum politischen Zentrum der Reformation indem er Martin Luthers Lehre in seinem Reich als Staatsreligion ausrufen ließ.

Während der Dänisch-Schwedischen Kriege wurde die Stadt 1658 von schwedischen Truppen besetzt. Am 15. November 1659 wurde Nyborg nach mehreren Bombardements durch die niederländische Flotte unter Michiel de Ruyter entsetzt. Von 1662 bis 1668 führte der niederländische Baumeister Henrik Ruse Verbesserungen an der Festung aus, die Friedrich III. nach dem verlustreichen Kräftemessen mit Schweden befohlen hatte. So entstanden Bastionen und Wallanlagen, deren Reste heute noch besichtigt werden können. Wie andere Städte wurde auch Nyborg von mehreren verheerenden Bränden heimgesucht, der schwerste zerstörte 1797 über die Hälfte der Stadt. Der Wiederaufbau gelang nur mit Hilfe aus allen Teilen des Landes. Aus dieser Zeit stammen die großen Kaufmannshäuser mit ihren klassizistischen Giebeln, die noch heute das Stadtbild prägen.

Während der Napoleonischen Kriege (1807–1814) besetzten spanische Truppen die Stadt. 1869 wurde die Befestigung Nyborgs aufgegeben. Schon bald wurde ein Großteil der Festungsanlagen abgebrochen, um anderen Vorhaben Platz zu machen. 2016 wurde ein Bauprojekt gestartet, das die Burg teilweise wieder in ihrem alten Ausmaß erscheinen lassen soll. Anhaltende intensive archäologische Untersuchungen auf dem Schlossareal brachten viele neue Erkenntnisse über die Geschichte und den einstmaligen Zustand des Königspalastes.

Mit Eröffnung der Brücke über den Großen Belt, einer der längsten Brückenverbindungen Europas, endete 1998 die Epoche der Fährschifffahrt, die Nyborg bis dahin geprägt hatte. (Quelle: Wikipedia)

Stellplatz "Nyborg Havn"

Und ergänzend hierzu noch ein kleines Video (ca. 3,5 Minuten):

Stellplatzvideo "Nyborg Havn"

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie unsere Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

Info:

gebührenpflichtiger Stellplatz auf Schotter / Asphalt für max. 6 Mobile. Stellplatz liegt an einem Yachthafen und ist mit PKWs zu teilen (obwohl die Wohnmobilstellplätze gekennzeichnet sind). Der Stellplatz ist beleuchtet und ganzjährig benutzbar. Max. Parkzeit: 24h ...

Preise:

pro Nacht und Mobil 153 DKK (22 Euro) inkl. Strom und Toilettenbenutzung. Ver- & Entsorgung nur eingeschränkt möglich (keine Möglichkeit Kassettentoilette zu entleeren). Service seitens Hafenmeisterbüro: unfreundlich

Bezahlung: Automat am Hafenbüro in Havnepromenaden 2 (Rückseite) oder im Automaten im Toilettengebäude in Østerhavnen / Lauses Grill

Adresse:

Grffensund / Yachthafen, 5800 Nyborg, Dänemark

GPS:

55° 18' 13.2" N, 10° 47' 16.1" O

und hier ein Blick mit Google Maps: Stellplatz Nyborg Marina

Kontakt:

Nyborg Marina

Havnepromenaden 2A, 5800 Nyborg

Tel.: +45 633 370 83

Wache Tel. +45 633 379 83

eMail: lim@nyborg.dk

Webseite: marina.nyborg.dk

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf Erlauben erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.