Thorsminde Havn

(Stand 2015, update 2021)

Strandungsmuseum

Strandungsmuseum

Torsminde oder Thorsminde ist eine kleine Hafenstadt an der dänischen Westküste mit 379 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015[1]). Seit der Kommunalreform vom 1. Januar 2007 gehört Thorsminde zur „neuen“ Kommune Holstebro, die aus den ehemaligen Kommunen Holstebro, Vinderup und Ulfborg-Vemb entstand. Das einem Landkreis entsprechende bisherige Ringkøbing Amt, zu dem die alte Kommune Ulfborg-Vemb gehörte, ist zeitgleich in der Region Midtjylland aufgegangen.

Der Name Thorsminde wird oft mit „Thorsgedenken“ übersetzt. Eine alternative Bedeutungserklärung lautet „Dorschmünde“ (von torsk = Dorsch, minde = Mündung). Auf Letzteres könnte hindeuten, dass das „o“ in Thorsminde, anders als in Thor, kurz gesprochen wird. Daher gibt es auch zwei übliche Schreibweisen.

An Heiligabend 1811 ereignete sich vor der dänischen Westküste eines der schwersten Unglücke in der Geschichte der Royal Navy. Wenig nördlich von Thorsminde strandeten während eines Winterorkans das Kriegsschiff HMS Defence und zwei Kilometer südlich von ihr das Kriegsschiff HMS St. George.

Bei dem Unglück kamen über 1300 Menschen ums Leben, nur 17 (in manchen Quellen 18) schafften es lebend an Land und wurden, obwohl sie Feinde waren, von den Einheimischen gerettet. Zur Erinnerung wurde ein Gedenkstein in den Dünen aufgestellt - der Ort dort heißt Dødemandsbjergene, auf deutsch „Berge der toten Männer“.

Im Februar 1992 wurde das „Strandingmuseum St. George“ eröffnet, in dem zahlreiche Fundstücke der ab 1970 marinearchäologisch untersuchten Wracks ausgestellt sind, darunter den 4 Tonnen schweren Anker der St. George. 1997 wurde ein von Bord der St. George geborgenes Skelett ausgestellt, was zu heftigen Protesten aus Großbritannien führte, woraufhin das Skelett aus dem Museum entfernt und beigesetzt wurde. Ein Teil der Ausstellung beschäftigt sich außerdem mit der Skagerrakschlacht und dem 1916 bei Thorsminde gesprengten deutschen Unterseeboot U-20. Darüber hinaus wird allerlei Strandgut gezeigt, das den Fischern bei ihrer Arbeit ins Netz ging.

Stellplatz Thorsminde Havn

Info:

Gebührenpflichtiger Stellplatz auf befestigtem Grund für ca. 10 Mobile in ruhiger Lage neben der Straße 181 am Hafen. Der Platz ist durch eine Düne von der Hauptstraße 181 getrennt. Ver- und Entsorgung ebenfalls vorhanden.

Preise:

pro Nacht & Mobil: 150 Dkk inkl. Strom (kostenlos von 9 Uhr bis 20 Uhr), der Betrag wird mittels Briefumschlag im Hafengebäude bezahlt oder gesammelt zwischen 8-9 Uhr und 21-22 Uhr. Preise können aktuell höher sein !

Adresse:

Vesthavnen 23, 6990 Ulfborg

GPS:

N 56.22.18.83, O 08.06.49.34

Und hier der Stellplatz in Google Maps: Stellplatz Thorsminde Havn

Kontakt:

Thorsminde Havn

Vesterhavsgade 1a, Thorsminde, 6990 Ulfborg, Midtjylland / Dänemark

Tel: +45 974 972 44 | 2e Tel: +45 207 684 00

eMail: snk@thorsmindehavn.dk

Internet: www.thorsmindehavn.dk

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf Erlauben erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.